„Deutschlandstipendium: Regierung friert Förder-Flop ein“

Wie der Spiegel berichtet, gibt das Bundesbildungsministerium seine Ziele für das Deutschlandstipendium auf. Im neuen Haushalt von Bundesbildungsministerium ist mit 48 Millionen Euro für das Jahr 2016 nur unwesentlich mehr Geld für das Deuschlandstipendium veranschlagt, als für das laufende Jahr. Damit sind die Pläne das Stipendium auf 8 % der Studierenden auszubauen offensichtlich vom Tisch. Im Moment bekommen laut Spiegel-Online 0,84 % der Studierenden ein Deutschlandstipendium.

Angesichts der großspurigen Ankündigungen des Deutschlandstipendiums, möchten wir einmal daran erinnern, dass dieses als Grundlage für die Erhöhung des Büchergeldes von 80 € auf 300 € diente. Die Erhöhung und insbesondere die Wahl des Betrages von 300 € im Monat wirkt, insbesondere in Anbetracht der Distanz zwischen Plänen und Wirklichkeit beim Deutschlandstipendium, willkürlich und fernab jeder Bedarfsanalyse.

Tags: ,